Rückwärtig montierbare Han® Metall-Gehäuse erleichtern das Konfektionieren von Schaltschränken

HARTING bietet die Metall-Gehäuse der Baureihen Han® B, EMV und M jetzt auch in Versionen an, die eine rückwärtige Montage von Kontakteinsätzen ermöglichen. Das einfachere Handling beschleunigt die Ausstattung von Schaltschränken mit Schnittstellen. Für die Industrie wird es leichter, vorkonfektionierte und damit individualisierte Kabel anzuschließen.

Han® Industriesteckverbinder im Metall-Gehäuse eignen sich besonders für Umgebungen, die hohe Ansprüche an die Robustheit von Komponenten stellen und eine möglichst einfache Installation erfordern. Bislang mussten für die Montage die Kabel erst durch einen Ausschnitt am Schaltschrank geführt werden; dann wurden die Einsätze außerhalb des Schaltschranks konfektioniert und zurück ins Anbaugehäuse gezogen. Bei den neuen Han® Lösungen ist das anders: Sie ermöglichen es, vorgefertigte Einsätze direkt ins Anbaugehäuse einzurasten, aus dem Innenraum des Schaltschranks heraus.

Stattdessen werden die Kontakteinsätze in einen Halterahmen aus Kunststoff eingelegt, der mithilfe von Laschen sicher im Aluminium-Druckgussgehäuse einrastet.

Für die Dichtigkeit nach Schutzart IP65/66 sowie zum Schutz vor den Einwirkungen von UV-Strahlung und Ozon-Immissionen ist die Flanschgummidichtung des Anbaugehäuses komplett auf die Innenseite verlegt.

Rückwärtige Montage - aus dem Inneren des Schaltschranks - mit Han® B (Animation per Klick starten)

Ab Ende 2019 stehen auch rückwärtig installierbare Einsätze mit durchgehender 360°-Grad-Schirmung zur Verfügung: Bei Han® EMV liegt der Schirm stets auf dem Metall-Gehäuse auf. Die Tüllengehäuse benötigen darüber hinaus spezielle EMV-Kabelverschraubungen.

Die Montage vorgefertigter Einheiten wird damit effizienter: Schaltschränke oder Maschinenmodule und Kabelbäume können weitgehend separat vormontiert werden. Die Arbeitsteilung bei der Installation verändert sich: Der Anteil der Vorkonfektionierung steigt und die Arbeit lässt sich insgesamt kostengünstiger erledigen.

Die neuen Han® Steckverbinder mit der Option der rückwärtigen Montage sind durchgängig steckkompatibel mit den bisherigen Metallgehäusen. Alle Kontakteinsätze und -module, die sich in die bisherigen Standards integrieren lassen, passen auch in die neuen Anbau- und Tüllengehäuse. Maschinen- und Schaltschrankentwickler sowie Produktionsplaner können die rückwärtige Montage dadurch schrittweise in ihre Produkte oder Fertigungen einführen.

Geeignete Einsatzorte für die neuen Han® Gehäuse sind Anwendungen in Maschinenbau und Automation, in Robotik, Verkehrs- und Energietechnik, beispielsweise in Windenergieanlagen. Für den Steckverbinder-Bedarf im Außenbereich eignen sich insbesondere die Gehäuse der Baureihe Han® M, die jetzt auch von der Rückseite mit Kontakteinsätzen zu bestücken sind.